Case Fan (Gehäuse Lüfter) für RF1000 V2

Aus RF1000 Wiki
Version vom 7. Dezember 2015, 20:51 Uhr von Jobo (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Material

  • Lüfter 1 Stk. 24 V, 40 x 40 mm (Lochabst. 32 x 32 mm)
  • Crimp-Buchsen 2 Stk. passend zu JST XH Serie
  • Stecker-Gehäuse 1 Stk. 2 polig passend zu JST XH Serie
  • Schrauben 4 Stk. M3 x 35 mm
  • Unterlegscheiben 4 Stk. passend für M3
  • Muttern 4 Stk. M3
  • Kabelbinder mehrere

CASE FAN 1.JPG

Werkzeug

Crimp-Zangen, Seitenschneider, Maulschlüssel oder Nuss SW 5,5 mm, Schraubendreher

Vorwort

Wie im Titel beschrieben, bezieht sich diese Anleitung auf die Version 2 (>08/14) des RF1000. Bei dieser Version sind unterhalb der SD-Karte Lüftungsschlitze sowie vier Löcher vorhanden, wo sich hervorragend ein 40 x 40 mm Lüfter einbauen lässt. Bei anderen Versionen sollte die Einbausituation in jedem Fall überprüft werden!

Vorgehen

Wichtig: Vor den Umbauarbeiten, den Netzstecker ziehen!

Zunächst die Crimp-Kontakte an den Leitungen des Lüfters anschlagen und in das 2-polige Gehäuse platzieren. Dabei auf richtige Polung achten! Wenn die Rastnase des Gehäuses oben liegt, ist die Plus-Leitung links einzustecken. Auf dem Foto ist die Rastnase Links und die Plus-Leitung oben.

CASE FAN 2.JPG

Hinweis: Vor der Montage des Lüfters sollte man diesen untersuchen und den Pfeil, der die Strömungsrichtung der Luft angibt, finden. Der Lüfter sollte so ausgerichtet werden, dass kühle Luft von außen in das Gehäuse strömt.

CASE FAN 3.JPG

Jetzt den Lüfter wie gezeigt montieren.

CASE FAN 4.JPG

Den 2-poligen Stecker an X8 anschließen.

CASE FAN 5.JPG

Kabel und Leitungen sauber verlegen und mit Kabelbindern fixieren. Darauf achten, dass sich nichts im Riemenantrieb der Z-Achse verfangen kann.

Es empfiehlt sich zum Abschluss der Arbeiten einen Heat Bed Scan zu machen, für den Fall, dass sich das Heizbett verschoben haben sollte.

Hinweis

Der Lüfter wird von der FW (0.91.48 stable) erst eingeschaltet, wenn der Extruder eingeschaltet ist und eine Temperatur von 50° C erreicht hat. Das Ausschaltverhalten habe ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht genauer beobachtet. Es sieht aber so aus, als ob der Lüfter nach unterschreiten von 50° C am Extruder und nach der eingestellten Zeit für die Ausschaltverzögerung (s. Firmware) wieder ausgeschaltet wird.

Ich muß diesen Hinweis korrigieren.

Der Lüfter wird von der FW (0.91.48 stable) sofort mit Einschalten des Extruders eingeschaltet, sofern die Solltemperatur des Extruders über der in der Configuration.h eingestellten Teperatur für das anspringen des Lüfters liegt (Voreingestellt sind 50° C). Ausgeschaltet wird er sofort nach Ablauf der in der Firmware voreingestellten Zeit für die Ausschaltverzögerung.

Wem der Lüfter zu laut ist, kann hier oder hier eine Vorlage für einen Dämpfer finden.