Probleme mit Velleman ABS matt schwarz

Die Wahl des Filaments ist nicht ganz unwichtig für ein erfolgreiches Umsetzen einer Idee in ein Produkt. Hier kann alle Erfahrung geteilt werden.
hrulrich
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 58
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 16:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Probleme mit Velleman ABS matt schwarz

Beitrag #1 von hrulrich » Sa 3. Apr 2021, 22:18

Guten Abend zusammen :winken:

Ich verzweifele bald und hoffe, dass hier vielleicht jemand ist, der noch eine Idee bzw. mir helfen kann.

Druckobjekt:
Kästchen Größe 17x10x6cm (LxBxH), Bodenplatte und Seitenwände haben eine Dicke von 3mm und im offenen Ende befindet in jeder Ecke jeweils ein Vierkant in der Größe von 1x1x1,5cm mit einer Bohrung zum Befestigen eines Deckels.

Den Kasten habe ich schon mit anderen ABS schwarz Filamente gedruckt, ohne Probleme. Jetzt soll die Kiste aus ABS matt schwarz gedruckt werden. Das bis dato eingesetzte Filament gibt es nicht mehr und andere ABS Filamente schwarz spiegeln zu viel.
Den einzigen Hersteller den ich gefunden habe ist Velleman und damit fing das Grauen an. :weinen:

Hier kurze Info zum Drucker
- RF 2000 V2 mit Einhausung
- Düse 0,4mm
- Druckbett mit GFK Platte (aufgeklebt und angeschliffen)
Druckeinstellungen
- Layerhöhe 0,3mm
- Drucktemperatur erste Schicht 260°C /Folgeschichten 255°C
- Temperatur Druckbett erste Schicht 120°C /danach 115°C
- Druckgeschwindigkeit erste Schicht 30mm/s /alle weiteren zwischen 35 und 50mm/s

Nun die Probleme, die mich zur Verzweiflung bringen.
Nach ca. 6Stunden Druckzeit hebt die Kiste plötzlich die Ecken an und beim Drucken der letzten 30 Schichten (Deckelbefestigung Vierkant) entstehen plötzlich Risse in den Seitenwände. Manchmal nur 2, aber es können auch 6 werden. Es ist auch schon vorgekommen, dass der Druck perfekt fertig war und beim Abkühlen plötzlich Risse in den Seitenwänden auftauchen. :dash: Die Umhausung war geschlossen.

Habe schon an den unterschiedlichsten Einstellungen rumgeschraubt, leider ohne Erfolg. :weinen:

Vor lauter Verzweiflung habe ich die Kiste mit einem anderen ABS Material und meinen Standardeinstellungen (Drucktemp 255/245°C, Bett 110/100°C, Geschwindigkeit 35mm/S 40-60mm/S) gedruckt und nach 7 ½ Stunden eine perfekte Kiste :good: auf dem Tisch stehen gehabt, nur leider nicht matt schwarz.

Ist mein Drucker vielleicht zu flott unterwegs??? :dry:

Hat jemand noch eine Idee oder schon Erfahrung mit dem Velleman schwarz matt, oder kennt jemand ein anderes ABS Filament matt schwarz?
Bin für jeden Tipp, Vorschlag dankbar, denn die gehen mir gerade aus. :(
Sollte noch irgend eine Info fehlen, einfach nachfragen und ich werde sie schnellstmöglich beantworten.
Schöne Ostern!

Gruß Ralf
Es gibt immer wieder besondere Fälle :dash:

Benutzeravatar
AtlonXP
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Prof. Dr. des 3D-Drucks
Beiträge: 2341
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:55
Hat sich bedankt: 573 Mal
Danksagung erhalten: 409 Mal

Re: Probleme mit Velleman ABS matt schwarz

Beitrag #2 von AtlonXP » So 4. Apr 2021, 11:21

Hallo hrulrich,
dein Problem habe ich hier erst vor kurzem beschrieben.
viewtopic.php?p=32265#p32265

Es muss wohl an deinem Material liegen.
Ich habe hier noch eine alte Rolle von REP RAP Material ABS matt schwarz und
genau das gleiche Problem damit.
Ich habe den Verdacht, dass der eingemischte Farbstoff aus einem Auspuff eines alten Diesel gekratzt wurde.

Du solltest es mit anderem ABS versuchen.
Für matt schwarz habe ich leider keine Empfehlung.

Wenn du dich vielleicht doch mit glänzendem ABS schwarz anfreunden kannst,
dann empfehle ich dir das ABS von M4P.

Ich habe eine 4 Kg Rolle auf meinem RF1000 aufgespannt und bin zufrieden damit.
Lediglich ist der Schmelzdraht Durchmesser oval und macht anfänglich etwas Probleme mit der Durchmesser Ermittlung.

Wenn du mit dem V3 Hot End druckst, solltest du mit der Temperatur nicht über 255C°gehen.
Im Innern ist ein PTFE Inliner, der bestimmt schon Schaden genommen hat.

LG AtlonXP

hrulrich
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 58
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 16:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Probleme mit Velleman ABS matt schwarz

Beitrag #3 von hrulrich » So 4. Apr 2021, 22:59

Guten Abend AtlonXP

Danke für Deine Antwort. Leider habe ich auch den Verdacht, dass es am Filament liegt. Vielleicht kennt ja jemand noch einen anderen Hersteller für ABS Filament matt schwarz?

In der Regel drucke ich mit Filament von Verbatim und Renkforce problemlose, egal welcher Werkstoff es ist.
Von Velleman Filament lasse ich eher die Finger. Verdrucke es nur, wenn es keine alternative gibt. Selten das eine Rolle Filament gleich der anderen ist und es muss immer wieder an den Parametern beim Rollenwechsel geschraubt werden. :S

Normales Schwarz kann ich nicht nehmen, es darf nicht spiegeln. Anbieter von matt schwarz aus PLA gibt es viele, hat hier jemand einen Tipp? :blink:

Grüße aus dem Hunsrück

Ralf
Es gibt immer wieder besondere Fälle :dash:

rivadynamite
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 42
Registriert: So 1. Jan 2017, 23:10
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Probleme mit Velleman ABS matt schwarz

Beitrag #4 von rivadynamite » Mo 5. Apr 2021, 11:18

Ich habe früher immer Velleman ABS verwendet (hieß nur "schwarz" und kam damals in 1kg-Rollen). Seit Velleman auf 750g umgestellt hat, ist das Material glänzender geworden und hat sich anders verhalten beim Druck. Mittlerweile glänzt von fast jedem Hersteller das ABS-Filament wesentlich mehr als noch vor 3-4 Jahren. Ein Blick ins Datenblatt ergab: es werden bei heutigen ABS-Filamenten bis zu 30% PETG beigemischt!
Ich vermute, dass das "mattschwarze" ABS als einziges noch reines ABS ist ( oder ABS/PETG gemisch mit irgendwelchen anderen Additiven) und daher so problematisch ist...

hrulrich
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 58
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 16:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Probleme mit Velleman ABS matt schwarz

Beitrag #5 von hrulrich » Mo 5. Apr 2021, 11:55

Moinsen
Ja genau, jetzt wo Du es schreibst, früher gab es 1kg Rollen. Habe in der Anfangszeit auch viel Velleman Filament verdruckt, aber irgendwann wurde es nervig mit dem Zeug zu drucken. :mann:
Danach bin ich auf Verbatim umgestiegen, nur inzwischen gibt es dieses auch nur noch hochglänzend und das „alte“ ist nicht mehr lieferbar.
Somit bin ich bei Renkforce gelandet. Das glänzt nicht so stark, ist aber halt nicht matt.
Das Velleman ist schön matt, aber wie AtlonXP schon geschrieben hat, haben die scheinbar die Farbpigmente von einem alten Diesel beigemengt.
Wie gestern schon geschrieben, spiele ich langsam mit dem Gedanken auf PLA umzusteigen. Würde für die Anwendung auch funktionieren und vielleicht hat hier der eine oder andere einen Tipp bzgl. Hersteller /Marke? :dry:
Ansonsten habe ich noch zwei Rollen, mit denen ich noch etwas probieren werde. Vielleicht finde ich ja eine Lösung, oder jemand hier im Forum hat noch einen Vorschlag wie es gehen könnte.
In diesem Sinne, ´nen schönen Feiertag!!
Es gibt immer wieder besondere Fälle :dash:

zero K
Elite 3D-Drucker
Elite 3D-Drucker
Beiträge: 698
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Probleme mit Velleman ABS matt schwarz

Beitrag #6 von zero K » Mo 5. Apr 2021, 12:08

Guten Morgen

ABS ist scheinbar die Königsdisziplin im 3Druck - wer es einmal heraus hat, will nix anderes mehr.
ABS werde ich in diesem Leben wohl nicht mehr beherrschen können.

Daher werfe ich mal ASA in den Raum.

Form Futura Apollo X hat sich bei mir für alles was nicht nur zum Anschauen ist, zum Standardwerkstoff etabliert.
Das fängt bei Führungs- und Handhabungshilfen für verschiedene Arten der Mikroskopie und Oberflächenanalyse an und geht über funktionale orthopädische Hilfsmittel zu Halterungen an Fahrrädern. (der wohl maximal mögliche Stilbruch am MTB sind Schutzbleche :grins: )
Einer Halterung aus ASA vertraue ich ohne Bauchschmerzen auch eine EOS 5D4.
Dabei, a priori nicht eingeplant, ist mir die hervorragende Dämpfung gegen den Spiegelschlag der DSLR aufgefallen.

Wenn ich zwei anliegende Pass- oder Gleitflächen benötige drucke ich auf Polyimid und bearbeite die zweite Fläche auf einer Schleifscheibe.
Dabei ist auch festzustellen, wie beständig dieser Werkstoff gegen Abrieb ist.

Um Spitzlichter an glänzenden Flächen, Rundungen und Kanten zu vermeiden kann man feuchten feinen Sand mit einem Pinsel über die Oberfläche reiben. Die dann wohl eher grau erscheinenden Flächen werden mit einem Fön oder mit einer etwas vorsichtig geführten Heißluftpistole wieder schwarz.

Gruß, zero K

rivadynamite
Gelegenheitsdrucker
Gelegenheitsdrucker
Beiträge: 42
Registriert: So 1. Jan 2017, 23:10
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Probleme mit Velleman ABS matt schwarz

Beitrag #7 von rivadynamite » Mo 5. Apr 2021, 12:21

Ich habe mittlerweile mehr ein Händchen für ABS, als für alles andere - selbst mit PLA tu ich mich schwer :-D ASA finde ich auch interessant, habe allerdings starke Probleme, eine Layerhaftung zu erreichen, die an ABS ansatzweise herankommt (auch mit Apollo X). zero X, hast Du das Problem nicht?

Benutzeravatar
af0815
Donator
Donator
Beiträge: 458
Registriert: Di 2. Jun 2020, 14:45
Wohnort: Laxenburg
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Probleme mit Velleman ABS matt schwarz

Beitrag #8 von af0815 » Mo 5. Apr 2021, 12:52

PLA schwarz von Verbatim glänzt schön schwarz.

hrulrich
3D-Drucker
3D-Drucker
Beiträge: 58
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 16:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Probleme mit Velleman ABS matt schwarz

Beitrag #9 von hrulrich » Mo 5. Apr 2021, 13:56

Genau und das will ich nicht bzw. kann ich in diesem Fall nicht gebrauchen.
Suche MATT SCHWARZ
Es gibt immer wieder besondere Fälle :dash:

Benutzeravatar
anwofis
Donator
Donator
Beiträge: 234
Registriert: Di 5. Mär 2019, 12:06
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Probleme mit Velleman ABS matt schwarz

Beitrag #10 von anwofis » Mo 5. Apr 2021, 14:10

Hallo "hrulrich",

keine Ahnung, ob der Link weiterhilft:
https://www.3d4makers.com/products/abs-kevlar

Faserzeugs sieht matt aus :p - Ist halt nur etwas teuer ;)

Da kann man nur suchen und probieren bis man das ideale Filament gefunden hat :S

Grüße, anwofis


Zurück zu „Filament“